Nachwuchsretter bei Übungs-Wochenende im Dauereinsatz

Beim Fahrradunfall mit zwei Schwerverletzten sind alle Jugendrotkreuzler unter Anleitung der erfahrenen Einsatzkräfte gefordert

Eine bewusstlose Person am Baggersee, zwei gestürzter Fahrradfahrer, ein Autounfall und ein Verpflegungseinsatz: Für die Kinder des Jugendrotkreuz Vörstetten war kürzlich viel zu tun. Einen kompletten Samstag lang übten sie unter Beobachtung der erfahrenen DRK-Mitglieder den korrekten Einsatz bei verschiedenen Unfall-Situationen. Der Clou dabei: Die Geschehnisse und deren Abläufe waren nur den Betreuern bekannt - die JRK-Kinder wussten von nichts.

Insgesamt acht Kinder des Jugendrotkreuzes standen am Samstagnachmittag bereit und wollten ihr bisher in den Gruppenstunden theoretisch erlerntes Wissen in der Praxis anwenden. Nach der Programmerläuterung und Gruppenaufteilung ging es dann auch schon los und der erste Alarm über Funk erreichte das Rettungszentrum Vörstetten: Ein Badegast, gespielt von JRK-Gruppenleiterin Kerstin Redmann, hat einen bewusstlosen Wanderer gefunden und den Notruf gewählt. Zuerst macht sich nun – wie bei einem echten Einsatz auch - die Helfer vor Ort Gruppe (HvO) auf den Weg. Diese bestand am Samstag aus Isabell, Lars und Amélie. Zuerst prüften die drei, ob die Person noch Lebenszeichen gab und führten dann eine Herzdruckmassage durch. Nach erfolgreicher Wiederbelebung, fiel auf, dass der Patient noch eine Frau bei sich hatte, die aber mittlerweile verschwunden war. Sofort wurde Verstärkung durch die Einsatzgruppe - bestehend aus Caylee, Lisa, Leopold, Ronja und Tammy - angefordert. Aufgeteilt in zwei Gruppen durchforsteten sie das an die Unfallstelle angrenzende Waldstück und fanden bald darauf die Begleiterin des Wanderers. Diese hatte sich beim Rennen durch das Unterholz einige Schürfwunden zugezogen, welche von den JRK-Kindern fachmännisch versorgt wurden. Bei diesem Szenario hatten die Kinder auch besonderen Spaß am Umgang mit den Funkgeräten.

Das zweite Szenario spielte sich am Ortseingang Vörstetten Richtung Reute ab. Zwei Fahrradfahrerinnen sind miteinander zusammengeprallt und haben sich schwer verletzt. Hier wurde Großalarm ausgelöst und es waren alle Jugendrotkreuzler gefragt um beiden Unfallopfern Erste Hilfe leisten zu können. Neben dem medizinischen Schwerpunkt, bekamen es die Kinder nun auch mit einsatztaktischen Fragestellungen zu tun, damit der Einsatz koordiniert ablaufen kann.

Nach jedem Einsatz ging es dann zurück ins Rettungszentrum Vörstetten. Zur Stärkung gab es selbstgemachte Pizza. Gemeinsam ließen die Kinder das Geschehen noch einmal Revue passieren und die Betreuer gaben Feedback. Dabei bemerkte JRK-Gruppenleiterin Ines Weiler: „Die Kinder sind mit vollem Elan bei der Sache. Auch wenn dies nur gespielte Übungen sind, so merkt man doch, wie hochkonzentriert und ernst sie die jeweiligen Einsätze angehen.“ Unerwarteter Weise kam gegen 23:00 Uhr nochmals ein Notruf herein, zu dem das JRK ausrückte. Am Krottenaugarten Denzlingen kam ein 25-Jähriger Mann bei dem Versuch einem Reh auszuweichen von der Fahrbahn ab und fuhr gegen ein Straßenschild-so die Übungsannahme. Als die Nachwuchs-Einsatzkräfte bei dem Verletzten ankamen, galt es einen Patienten eine Kopfplatzwunde und Schleudertrauma zu versorgen.

Nach einem turbulenten Tag voller Anforderungen freuten sich die Kinder dann auf eine Übernachtung im DRK-Rettungszentrum Vörstetten. Ein Wunsch, den sie schon lange hatten und aus dem die eigentliche Idee des 1. Einsatztages des Vörstetter Jugendrotkreuzes hervorgegangen ist. Natürlich wurden die Nachwuchsretter am nächsten Morgen erneut durch einen Einsatzalarm geweckt: Im Rahmen eines Verpflegungseinsatzes musste das Frühstück organisiert und vorbereitet werden.

Bereitschaftsleiter Adrian Geigenbauer zeigt sich sichtlich zufrieden: „Dieser Tag heute hat uns wieder einmal gezeigt, wie wichtig es ist, den Nachwuchs durch aktive Teilnahme Stück für Stück an die Anforderungen heranzuführen. Es hat mir großen Spaß gemacht, zu sehen, wie motiviert die Kinder bei der Arbeit waren.“

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein Vörstetten

Breisacher Straße 8
79279 Vörstetten

Tel. (07666) 940012

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!