Vörstetten – 102 Frauen und Männer trauten sich am vergangenen Dienstag, 25. Februar, auf die Spenderliege in der Heinz-Ritter-Halle, als der DRK Ortsverein Vörstetten zum 39. Mal zum Blutspenden aufrief. Weshalb die Summe an Blutkonserven am Ende dennoch hinter den Erwartungen bleibt.

Fastnachtsdienstag in Vörstetten, kurz nach 14 Uhr: Während in der Heinz-Ritter-Halle die rund 25 Ehrenamtlichen des DRK Ortsvereins Vörstetten und die Mitarbeitenden des DRK-Blutspendedienstes die letzten Vorbereitungen für den 39. Blutspendetermin treffen, warten vor der noch abgeschlossenen Tür bereits die ersten Spendenwilligen: „Dass die Menschen bereits 20 Minuten draußen anstehen, bevor es überhaupt losgeht, ist ein gutes Zeichen“, sagt Bereitschaftsleiter Adrian Geigenbauer. Fünf Stunden später sprechen die Zahlen eine andere Sprache: Insgesamt 102 Blutkonserven haben die Mitarbeitenden des DRK an diesem Dienstag abgenommen – das sind knapp 50 weniger, als eigentlich erwartet. Was ist passiert? Zwei Mal im Jahr – jeweils im Februar und August - veranstaltet der DRK Ortsverein Vörstetten einen Termin zum Blutspenden; das Datum steht bereits Monate im Voraus fest. „Dass der Termin im Frühjahr nun genau in die Fastnachtszeit fällt, war leider Pech für uns“, erklärt Adrian Geigenbauer. Nach den traditionellen Rosenmontagsumzügen sei bei einigen Spenderinnen und Spendern die Motivation zum Blutspenden wohl eher gering gewesen. „Zudem sind in dieser Woche Fastnachtsferien, weshalb viele Familien die Zeit womöglich für Urlaub nutzen.“ 13 Personen mussten zudem von der Spende zurückgestellt werden. Nach dem gewohnt guten Start gleich zu Beginn, sank zum Nachmittag hin die Zahl der Spendenwilligen. Auch dies sei laut Andrej Hog, stellvertretender Vorsitzender des Ortsvereins, nichts Ungewöhnliches: „Normalerweise haben wir zum Feierabend um 16.30 Uhr und eine Stunde später nochmals einen starken Anstieg; der ist heute jedoch komplett ausgeblieben.“ Auch wenn am Ende die Summe der abgenommenen Blutkonserven hinter den Erwartungen lag, sind die Mitarbeitenden des DRK Ortsvereins dennoch froh über jeden Menschen, der mit seiner Spende hilft. Erfreulich sind dabei die 7 Erstspenderinnen und -spender, die zum Termin nach Vörstetten kamen.

Wer spenden möchte, kann sich bereits jetzt den 3. August rot im Kalender anstreichen. Dann lädt der DRK Ortsverein Vörstetten erneut in die Heinz-Ritter-Halle und belohnt Spenderinnen und Spender mit einem frischen Grill-Buffet und sommerlichen Salaten - außerdem wird es zur Feier der 40. Blutspendeaktion sicher noch eine Überraschung geben.

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein Vörstetten

Breisacher Straße 8
79279 Vörstetten

Tel. (07666) 940012

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!