Zum mittlerweile 38. Mal rief der DRK Ortsverein Vörstetten zum Blutspenden in die Heinz-Ritter Halle auf. Neben vielen Stammspendern traute sich am vergangenen Montag, 25. Februar, auch das ein oder andere neue Gesicht auf die Spenderliege.

Zweimal pro Jahr geht Hans-Georg Scherzinger zum Blutspenden nach Vörstetten.

Insgesamt 157 Spendenwillige kamen am vergangenen Montag zur Blutspende in die Heinz-Ritter Halle nach Vörstetten. Aufgrund von sieben Rückstellungen konnten somit 150 Blutkonserven zu je 500 Milliliter gesammelt werden. Diese werden anschließend im DRK-Zentrallabor in Baden-Baden weiterverarbeitet. Viele der Spender waren nicht aus Vörstetten selbst, sondern kamen aus den Nachbargemeinden. Einer von ihnen ist Hans-Georg Scherzinger aus dem Glottertal: „Ich komme sehr gerne nach Vörstetten zum Blutspenden. Neben der lockeren Atmosphäre gibt es hier meiner Meinung nach die beste Verpflegung in der ganzen Region.“ Der 70-jährige ist ein routinierter Spender: Seit mehr als 30 Jahren geht er regelmäßig zur Blutabnahme – die Spende am Montag war mittlerweile das 72. Mal. „Mit meiner Blutspende unterstütze ich aktiv die Arbeit des Deutschen Roten Kreuz und bekomme gleichzeitig einen medizinischen Rundum-Check“, resümiert Hans-Georg Scherzinger.

Sebastian Merz freut sich über die reichhaltige Buffet-Auswahl im Anschluss an die Blutspende: "Hier wird man nicht mit einem Butterbrot abgespeist, sondern hat eine große Auswahl an warmen Speisen, Salaten und Kuchen.

Neben den zahlreichen Stammspendern zählten die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des DRK auch zwölf Erstspender. „Um die hohe Anzahl an tagtäglich in den Krankenhäusern benötigten Blutkonserven bereitstellen zu können, sind wir bei jeder Spendenaktion dringend auf Erstspender angewiesen“, fasst Bereitschaftsleiter Adrian Geigenbauer deren Bedeutung für die Blutspende noch einmal zusammen. Geigenbauer leitete den Einsatz des DRK Vörstetten mit rund 35 ehrenamtlich Helfern.
Mit seinen knapp zehn Blutspenden zählt der 37-jährige Sebastian Merz zwar schon lange nicht mehr zu den Erstspendern, allerdings war er am vergangenen Montag das erste Mal zum Spenden in Vörstetten. Bereits an seinem vorherigen Wohnort Kaiserslautern hat er regelmäßig beim DRK Blut gespendet. 2015 zog er dann zusammen mit seiner Frau nach Schupfholz. „Besonders toll an der Blutspende in Vörstetten finde ich den langen Zeitraum von fünf Stunden. Bis 19.30 Uhr kann ich zur Spende vorbeikommen, so schaffe ich es auch nach der Arbeit noch“, freut sich Sebastian Merz. Für ihn ist sicher, dass er in Zukunft öfter zum Spenden vorbeikommen wird.

Wer spenden möchte, dem legt das DRK die nächsten Termine ans Herz: Emmendingen 15. März, Sexau 1. April, Gundelfingen 07. Mai, Denzlingen 20. Mai. In Vörstetten findet am 06. August du nächste Blutspendeaktion statt – verbunden mit dem beliebten Blutspende-Barbecue.
Weitere Informationen unter http://www.drk-voerstetten.de

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein Vörstetten

Breisacher Straße 8
79279 Vörstetten

Tel. (07666) 940012

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!